Matthias Bath: Der SD in Dänemark 1940-1945. Heydrichs Elite und der „Gegenterror“

Matthias Bath: Der SD in Dänemark 1940-1945. Heydrichs Elite und der "Gegenterror"

Berlin 2015
ISBN 978-3-937294-03-2
Paperback, 13,5 x 21,5 cm
164 Seiten, Fotos
19,95 EUR (D)

In Ihrer Buchhandlung oder direkt hier zu bestellen:
amazon.de | Dussmann

 

Inhalt:
Die geheime Tätigkeit des SD (Sicherheitsdienst Reichsführer-SS) und die Zusammensetzung von dessen Führungskorps im besetzten Dänemark in den Jahren 1940-1945 sind bisher nur wenig erforscht. Erstmals gelingt dem Autor mit der vorliegenden wissenschaftlichen Studie – teils anhand bisher unbekannten Archivmaterials aus dem Bundesarchiv in Berlin (u.a. an den SS-Offiziersakten des ehemaligen BDC) – eine Darstellung des SD in Dänemark und seiner wichtigsten Akteure als Nachrichtendienst, weltanschauliche Elite des Nationalsozialismus und Instrument des sogenannten „Gegenterrors“ im verdeckten Kampf gegen die dänische Widerstandsbewegung sowie den britischen Geheimdienst SOE (Special Operations Executive). Die durch teils erstmals veröffentlichte Fotodokumente abgerundete Untersuchung ergänzt die bisherige wissenschaftliche Literatur zum Thema SD und zur Geschichte der Geheimdienste des 3. Reiches. Das Buch liefert zudem einen wichtigen Beitrag zur Geschichte Dänemarks, zum Thema Kollaboration und Widerstand unter der deutschen Besatzung bzw. zur Tätigkeit von SS und Polizei. Das Buch bietet u.a. anhand biographischer Abschnitte einen neuen und genaueren Einblick in die Geschichte der Tätigkeit dieses deutschen Geheimdienstes. Spektakulär sind u.a. neue Erkenntnisse zu einem der Hauptverantwortlichen für den deutschen „Gegenterror“, Otto Schwerdt, welcher als zeitweiliger enger Mitarbeiter des SD-Führers Otto Skorzeny zunächst an der Befreiung Mussolinis 1943 auf dem Gran Sasso beteiligt und anschließend in Dänemark eingesetzt gewesen ist. Der Autor korrigiert vielfach bestehende historische und biographische Unklarheiten bzw. Fehler in der deutschen und dänischen Sekundärliteratur und liefert zahlreiche neue Hintergrundinformationen. Die Arbeit wird durch ein umfangreiches Personenregister abgerundet.

Pressestimmen:
Bath beschreibt in seinem  Buch in einem speziellen Kapitel „Aufbau und Arbeitsfelder des SD in Dänemark“ und im nachfolgenden Kapitel das in Dänemark eingesetzte, leitende Personal des SD. Hierbei bestätigt Bath die Erkenntnisse, zu denen Michael Wildt in seinem Buch „Die Generation des Unbedingten“ (2003) kam. (…) Die Studie von Bath, der die in Deutschland weitgehend unbekannte, dänische wissenschaftliche Literatur verwendete, ist daher sehr nützlich und der Verfasser zeigt eindringlich, wie irrational der SD 1944/45 beim „Gegenterror“ agierte.                                                Jürgen W. Schmidt, Das Historisch-Politische Buch 

In vieler Hinsicht aufschlußreich und weiterführend sind die von Bath zusammengestellten Biografien der führenden Männer des SD in Dänemark sowie die Liste der Leiter der Außenstellen des SD in Aarhus, Odense, Aalborg, Esbjerg, Kolding, und Apenrade. (…) Das Buch von Matthias Bath stellt eine gelungene Zusammenfassung der in Dänemark vorliegenden umfangreichen Literatur zu diesem Thema dar, die ansonsten für den deutschen Leser nicht zugänglich wäre. Diese Zusammenfassung hat er durch eigene Recherchen in den Personalakten der SD-Mitarbeiter im Bundesarchiv ergänzt. Bath bereichert somit die Kenntnisse über das Wirken des SD in den von Deutschland besetzten Ländern nicht unwesentlich.          Frank Lubowitz, Der Nordschleswiger 

Zur Orientierung dient darüber hinaus ein Personenregister mit kurzen Beschreibungen. Insgesamt bietet der Band eine gute erste erste Information über einen wichtigen historischen Abschnitt der deutschen Besatzungszeit in Dänemark (…).                                                                                                                Martin Göllnitz, Zeitschrift der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte

Personen (Auswahl):
Henry Christian Andersen, Paul Apfel, Otto Arnold, Knud Bach, Ib Mogens Bech Christensen, Vagn Bennike, Wilhelm Berndt, Poul Ejnar Bertelsen, Werner Best, Ib Birkedal-Hansen, Peter Birkelund, Hermann Blumberg, Kaj Henning Bothildsen Nielsen, Otto Bovensiepen, Rudolf Brandt, Ib Brendstrup, Kjeld Graf Brockenhuus-Schack, Erich Bunke, Thees Burfeind, Wilhelm Canaris, Kurt Carstensen, Fritz Clausen, Christian Dam, Damm Johannsen, Dahlgaard-Knudsen, Kurt Daluege, Helmut (oder Hans) Daufeldt, Günther Deschner, Karl Dönitz, Lorens Duus Hansen, Gunnar Dyrberg, Theodor Eicke, John Christian Falkenaa, Bent („Flammen“) Faurschou-Hviid, Anton Fest, Rudolf Formis, Kurt Friedmann, Erik Gaust, Anton Gföller, Hubert Gilbert, Walter Gläsner, Kurt Guttmann, Arno Hammeken, Mogens Hammer, Svend Erik Hammer, Hermann von Hanneken, Hans Christian Hansen, Kurt Heel, Hans Hermannsen, Rudolf Heß, Reinhard Heydrich, Fritz Himmel, Otto Himmelstrup, Heinrich Himmler, Adolf Hitler, Kurt Willy Hoeft, Karl Heinz Hoffmann, Hans Holtzer, Albert Howold, Ludwig Huf, Horst Issel, Fritz Jesse, Alfred Jodl, Poul Johannesen, Heinz Johst, Ernst Kaltenbrunner, Paul Kanstein, Wilhelm Keitel, Anton Kirchmayer, Georg Köhnert, Erich Kronberger, Vilhelm La Cour, Frederik Vilhelm Haase Laub, Vilhelm Leifer, Tage Lerche, Heinrich Lessmeister, Ole Lippmann, Heinrich Lönnecker, Eberhard Löw von und zu Steinfurt, Lars Lomholdt, Elisabeth Lorentzen, Helge Erik Lundquist, Henrik Lundlofte, Gustav Mackeprang, Leo Madsen, Aage Thomas Mariegaard, Per Michaelsen, Rudolf Mildner, Gustav Modis, Bernhard Montgomery, Heinrich Müller, Kaj Munk, Lise Munk, Benito Mussolini, Flemming B. Muus, Thorvald Myrdal, Alfred Naujocks, Arthur Nebe, Louis Nebel, Ib Nedermark Hansen, Aage Nielsen, Sonny Nielsen, Hans Nockemann, Erik Nygaard, Otto Ohlendorf, Hans Pahl, Günther Pancke, Max Pelving,  Erik Victor Petersen, Karl Radl, Richard Raetzel, Joachim von Ribbentrop, Ernst Röhm, Alfred Rosenberg, Josef Runte, Walter Schellenberg, Georg Scherdin, Kurt von Schleicher, Patrick Schultz, Otto Schwerdt, Eugen Schwitzgebel, Hermann Adolf Seibold, Edith Karin Siegfried, Franz Six, Otto Skorzeny, I. E. Snog-Christensen, Wolfgang Söhnlein, Jakob Sprenger, Thorvald Stauning, Bruno Streckenbach, Villy Tage Strynbo, Robert Sustmann-Ment, Siegfried Taubert, Anton Jensen Toldstrup, Hans Wäsche, Otto Wagner, Warburg, Wippert, Suzanne Wowern Rasmussen, Karl Zechenter

Länder und Orte (Auswahl):
Deutsches Reich, Österreich, Berlin, Lichterfelde, München, Frankfurt am Main, Stuttgart, Gleiwitz, Kiel, Hadersleben, Wiesbaden, Gut Geemelmark bei Eckernförde, Rendsburg, Schleswig-Holstein, Bonn, Rheingau, Dachau, Türkheim, Kempten, Aachen, Düsseldorf, Jena, Flensburg, Eisenberg/Rheinpfalz, Prettin, Sachsen, Reichenberg, Sudetenland, Eupen-Malmédy, Barmen, Marburg, Kettwig, Trier, Riesenburg, Marienwerder, Mörs, Schleswig, Würzburg, Lübeck, Peenemünde, Oranienburg, Tübingen, Göppingen, Kappeln, Bad Tölz, Wien, Klosterneuburg, Dänemark, Kopenhagen, Schloß Amalienborg, Hobro, Århus, Jütland, Fünen, Odense, Ålborg, Esbjerg, Slagelse, Kolding, Rønne, Bornholm, Apenrade, Nordschleswig,  Schweden, Helsingborg, Belgien, Flandern, Holländisch-Limburg, Südlimburg, Polen, Tschechoslowakei, Böhmen und Mähren, Mailand, London, Schweiz, Rohrschach, Lausanne, Amsterdam, Frankreich, Lille, Spanien, Südamerika, Kiew

Organisationen, Vereinigungen u.a. (Auswahl):
Argesta /Arbeitsausschuß für Skandinavienkunde, AStA /Allgemeiner Studentenausschuß, BArch /Bundesarchiv, BDC /Berlin Document Center, CIA /Central Intelligence Agency, DNSAP /Danske National-Socialististke Arbejderparti, DNVP /Deutschnationale Volkspartei, Gestapa /Geheimes Staatspolizeiamt, Gestapo /Geheime Staatspolizei, HIPO /Hilfspolizei, KPD /Kommunistische Partei Deutschlands, MfS Ministerium für Staatssicherheit, NSDAP, NSDStB, Ostasiatische Kompanie, OKW, PID /Presse- und Informationsdienst, RSHA /Reichssicherheitshauptamt, Rasse- und Siedlungshauptamt, SA, SD, Sipo /Sicherheitspolizei, SS /Schutzstaffel, Sicherheitsdienst Reichsführer-SS, Stapo /Staatspolizei, UFA /Universum-Film AG

Tags:
1933-1945, Besatzungszeit, Collaboration, Dänemark, Dänische Geschichte, Deutsche Polizei, Deutsches Reich, Geheimdienst, Geheime Staatspolizei, Geschichte Skandinaviens, Gestapo, Holocaust, Kiel, Kollaboration, Kopenhagen, København, Nachrichtendienst, Nordschleswig, NS-Besatzung, Occupation of Danmark, Organisation Gehlen, Reichssicherheitshauptamt, RSHA, Schutzstaffel, SD, Second World War, Secret Service, SOE, Special Operations Executive, SS, Werner Best, Widerstand, Widerstandsbewegung, Zeitgeschichte, Zweiter Weltkrieg